Referenzprojekte 2018-01-05T17:19:47+00:00

Referenzprojekte

Gern bieten wir Ihnen einen kleinen Überblick über erfolgreiche Projekte der Vergangenheit. Wenn Sie nähere Informationen wünschen, zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Vergabe des Neubaus eines Logistikzentrums

Sie stehen vor
ähnlichen Herausforderungen?
Sprechen Sie uns an!

In diesem Projekt für einen internationalen Konzern begleiteten wir den Einkauf des Neubaus eines Logistikzentrums.

In einem Team mit dem Bereich Einkauf und Vertretern der technischen Bereiche des Kunden begleiteten wir das Investitionsprojekt von der Planung bis zur Vergabe.

In der Vorbereitungsphase standen die Planung des Ablaufs, die technischen Vorgespräche mit Lieferanten und die Entwicklung einer internen Entscheidungsmatrix im Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Auch gemeinsame Besuche von Referenzobjekten fanden statt.

Es folgten die begleiteten Kalibrierungsverhandlungen mit Short-List-Lieferanten und letztlich Simultanverhandlungen, die zu einer Entscheidung führten, die gemeinsam bekannt gegeben wurde.

Der Kunde investierte in einem Zeitraum von vier Monaten zehn Beratertage und realisierte signifikante Kostensenkungen. Noch wichtiger aber waren neben der finalen Entscheidung für den künftigen Lieferanten die Erarbeitung und Umsetzung eines von allen Beteiligten gleichermaßen getragenen Vorgehens. Dieses Vorgehen wurde nach den Auswertungsgesprächen auch für künftige Beschaffungen beschlossen – und auch ohne weiteren externen Unterstützungsbedarf erfolgreich umgesetzt.

Schlüssel zu diesem Erfolg war insbesondere, dass von Anfang an alle am Projekt Beteiligten und von ihm Betroffenen mitgenommen wurden. Die so entstandene breite Akzeptanz und Unterstützung des Projekts sorgte für die später so erfolgreiche Umsetzung.

Durchbruch bei der Investition in ein Sudhaus

Sie stehen vor
ähnlichen Herausforderungen?
Sprechen Sie uns an!

Der Einkaufsbereich einer Brauerei hatte sich durch Veränderungen der Beschaffungsprozesse, die mit der bisherigen Unternehmenskultur nicht zusammenpassten, in eine schwierige Situation gebracht. Den Bedarfsträgern erschloss sich der Wert eines Einkaufsbereichs nicht. In dieser Situation stand der Einkauf des Sudhauses bevor (eine große Investition von ca. 7 Mio. €).

Der Investitionsgütereinkauf war ein bisher unbearbeitetes Feld und wir durften dieses Investitionsprojekt begleiten und dazu nutzen, die Beschaffung zum bestmöglichen Ergebnis zu ermöglichen und eine Verbesserung des Stellenwerts des Einkaufs innerhalb des Unternehmens Organisation herbeizuführen.

Gemeinsam mit dem Kunden analysierten wir die möglichen Erfolgshebel im Investitionsgütereinkauf und die möglichen Lieferanten. Wir begleiteten das gesamte Einkaufsprojekt samt Schulung des Einkaufs und der beteiligten technischen Bereiche und der finalen Simultanverhandlungen mit den potenziellen Lieferanten.

Ergebnis war nicht nur die Beschaffung des Projekts 15% unter dem geplanten Budget, sondern auch die Forderung des Braumeisters, dass alle technischen Bereiche die Schulungen durchlaufen sollten, um die Erfolgsgeschichte auch bei künftigen Projekten wiederholen zu können. Der federführende Bereich Einkauf gewann durch Ablauf und Ergebnis des Projekts erheblich an Ansehen und Verständnis im Unternehmen.

Wirkungsstarke Stakeholder-Kommunikation beim Einkauf für verteilte Strukturen

Sie stehen vor
ähnlichen Herausforderungen?
Sprechen Sie uns an!

Dieser internationale Konzernkunde holte BSCC ins Boot, als ein großes Projekt zum Einkauf von Gabelstaplern zu scheitern drohte. Ziel des Projekts war eine Reduzierung der Lieferantenzahl. Hintergrund für die Probleme waren die sehr unterschiedlichen Präferenzen der einzelnen Werke verbunden mit dem hohen Einfluss der lokalen Akteure auf den Gesamtprojekterfolg.

Innerhalb einer Gesamtprojektdauer von drei Monaten veranstalteten wir eine „Wahlkampftour“ durch die Werke, in deren Rahmen jeweils zwei favorisierte Lieferanten gegen den lokalen Wunschkandidaten antraten. So wurde vor Ort Transparenz geschaffen und die jeweilige Leistungsfähigkeit erfahrbar gemacht. Auch die Total Cost of Ownership für Gabelstapler wurde ermittelt und kommuniziert.

Dem Einkauf wurde ein glaubwürdiges Vorgehen in diesem technikorientierten Thema attestiert. Das Ziel einer Lieferantenreduzierung und deutlicher Kosteneinsparungen konnte so mit breiter Unterstützung der dezentralen Werke erreicht werden.

Schlüssel zum Erfolg dieses Projekts war es, über die reine Kosteneinsparung hinauszudenken und dem Nutzer der beschafften Güter zu vermitteln, welchen Nutzen er von einem erfolgreichen Beschaffungsprojekt hat.

10% Preisreduktion bei Verhandlung mit Monopolisten

Sie stehen vor
ähnlichen Herausforderungen?
Sprechen Sie uns an!

Die Monopolstellung eines Investitionsgüterlieferanten sorgte in der Zentrale eines internationalen Konzerns für Kopfzerbrechen. Kostenreduktionen schienen unter den Bedingungen der bisherigen Zusammenarbeit mit den technischen Bereichen des Unternehmens bei wichtigen Lieferanten nur schwer möglich zu sein.

BSCC entwickelte mit dem Einkauf und den technischen Bereichen eine Systematik für den Investitionsgütereinkauf, die am Monopolfall auch gleich gemeinsam umgesetzt wurde. Dazu wurden in der Verhandlungsphase Simultanverhandlungen inszeniert, während die Entscheidung für den einzigen passenden Lieferanten bereits feststehen musste.

Im Ergebnis konnte beim Monopolisten eine Kostenreduzierung von 10% erzielt werden. Vorgehen und Ergebnis sorgten für eine hohe Akzeptanz der erarbeiteten Systematik.

Schlüssel zum Erfolg war die letztendlich die erreichte Zusammenarbeit zwischen Einkauf und den technischen Bereichen auf Augenhöhe, die ressourcenorientierte Herangehensweise mit viel Anerkennung statt gegenseitiger Vorwürfe.

Vergabe des Baus eines Hochregallagers

Sie stehen vor
ähnlichen Herausforderungen?
Sprechen Sie uns an!

Ein Werk des Kunden mit einem europaweiten Logistikzentrum plante den Bau eines vollautomatisierten Hochregallagers mit Kommissionierstrecken. Nach Festlegung des Einkaufsvolumens stiegen die Stahlpreise stark an. Die Herausforderung bestand nun in der kostengünstigen und reibungsfreien Vergabe des Bauauftrags.

In enger Zusammenarbeit zwischene Fachberatern für Logistik und Bauwesen sowie BETTER SOLUTIONS als Vergabeprofi wurde eine Strategie für Simultanverhandlungen mit mehreren Anbietern entwickelt und das Einkaufsteam des Kunden optimal vorbereitet.

Es gelang eine kurzfristige Vergabe innerhalb des festgelegten Budgets und gleichzeitig eine nachhaltige Kompetenzentwicklung der Verhandlungsteams am praktischen Beispiel.